Aktuelles

Veröffentlicht: 06.06.2018 unter AG Selbst Aktiv Sachsen-Anhalt, selbstaktiv.de

Jeder Einzelne ist ein Leuchtturm für die Inklusion

vlnr Andreas Kirchhoff, Kerstin Bruère, Verena Späthe, Katrin Gensecke

Magdeburg, den 06.06.2018. Die AG “Selbst Aktiv” fand sich wieder in einer schönen Runde zusammen, um mit unseren Gästen Kerstin Bruére und Verena Spähte über die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an der Arbeitswelt.

Die Arbeitskreise innerhalb der SPD überschneiden sich in aller Regelmäßigkeit, da gesellschaftliche Probleme selten nur singulären Ursachen haben und dementsprechend aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und in Angriff genommen werden müssen.

Bei dieser Sitzung kam es zu Themen die auch bei der AFA, der “Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen” von Bedeutung sind.

Dazu durften wir Kerstin Bruére (Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt, Referat: Menschen mit Behinderungen, Teilhabe, Sozialhilfe) und Verena Spähte (behindertenpolitische Sprecherin SPD Landtagsfraktion) bei uns zu dem Thema des Umsetzungsprozesses “Budget für Arbeit” bei uns begrüßen.

Die beiden Referentinnen gaben uns Einblicke in das Bundesteilhabegesetz.
Sie erläuterten uns die Möglichkeiten des Gesetztes, aber natürlich auch deren Grenzen und Defizite.
Auf den ersten Blick scheinen die Erfolge gering, doch im Vergleich zu dem was Menschen mit physischen und psychischen Einschränkungen vor ca. zehn Jahren möglich war, zeichnet sich doch ein deutlicher Fortschritt ab.
Heute besteht für Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit offen aus dem Werkstattbetrieb in das reguläre Arbeitsleben übergehen zu können.

Und wie sich zeigt, werden die Arbeitgeber, die diesen Menschen eine Chance geben, von deren Engagement und Leistungsspektrum positiv überrascht. Dadurch werden all jenen Leuchttürme funktionierender Inklusion geboten, die sich intensiver mit der Materie auseinandersetzen.
Es sind natürlich immer noch zu Wenige, aber jeder Einzelne, der wieder ein aktives und akzeptiertes Mitglied der Gesellschaft geworden ist, beweist das Inklusion möglich ist.

Es liegt nach wie vor viel Arbeit vor den AG´s der SPD, aber wie unser Genosse Seluan Al-Chakmakchi es am treffendsten formulierte: “Die Arbeitsgemeinschaften in der SPD arbeiten gemeinsam und nie einsam”.

Text: Rico Rauch
Foto: Bernd Peters

Kommentar schreiben: