selbstaktiv.de

Veröffentlicht: 08.09.2013 unter AG Selbst Aktiv Sachsen-Anhalt, selbstaktiv.de, SPD Sachsen-Anhalt

Podiumsdiskussion AG Selbst Aktiv Sachsen Anhalt

Inklusive Arbeitswelt“, am 05.09.2013 in Halberstadt

Kann man im Berufsleben auch ganz normal anders sein?!“


Erwerbsarbeit ist für behinderte, wie für nicht behinderte Bürgerinnen und Bürger wichtig.

Die Beschäftigungssituation schwerbehinderter Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer hat sich nur

unwesentlich verbessert. Auch die umfangreichen rechtlichen Rahmenbedingungen, sowie

Förderprogramme gestalten die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung immer noch mit

erheblichen Hindernissen beim Zugang zum Arbeitsmarkt.

Sachsen-Anhalt ist Schlusslicht bei der Beschäftigung von Schwerbehinderten.

Dies nehmen die Selbst Aktiven zum Anlass und sprechen gezielt mit dem

Minister für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt , dem Integrationsfachdienst,

Experten der eigenen Sache im Rahmen einer Podiumsdiskussionsrunde der AG Selbst Aktiv.

Katrin Gensecke leitet das Thema ein. „ Keine Behinderung, trotz Behinderung“, auch mit einem

Handicap ist es möglich, eine volle Leistung zu erbringen. Menschen mit Behinderung müssen

gezielt an der richtigen Stelle eingesetzt werden.

Dafür steht Inklusion als der richtige Wegweiser . Vielfalt, eine bunte Welt, wo alle gemeinsam

zusammenleben, von der Kita, bis ins hohe Alter, aber nicht gestaltet werden wollen, sondern die

Gesellschaft gemeinsam gestalten und selbst bestimmt teilhaben auf allen gesellschaftlichen

Ebenen. , so die Aussage von Norbert Bischoff. Dem schließt sich Maike Jacobsen, Sprecherin der

Arbeitsgruppe Arbeitswelt im Landesbehindertenbeirat an. Sie kritisiert die vielen schulischen

Systeme, welche separieren und erste Baustellen für eine erfolgreiche Berufsfindung bedeuten.

Wir müssen die Chancen nutzen , um allen Menschen, mit und ohne Behinderung einen Weg auf

dem ersten Arbeitsmarkt zu sichern. Weiterlesen »